Finde deine Reinigungskraft bei Helpling!
Finde deine Reinigungskraft bei Helpling!

Reinigungskraft: Anbieter & Buchung

Putz Checker | letztes Update: 6.09.2018

Reinigungskraft gesucht? Diese Anbieter gibt es!

Bei der Suche nach einer zuverlässigen Haushaltshilfe bist du heute nicht mehr allein auf Empfehlungen aus Familie und Bekanntenkreis angewiesen. Einige professionelle Dienstleister haben den Markt entdeckt und bieten dir Vermittlungsleistungen. Bei diesen Online-Portalen bekommst du alle wichtigen Informationen und viele Stellengesuche aus deiner Umgebung:

Professionelle Reinigungskraft-Anbieter:

zum Anbieter-Vergleich

So kannst du buchen

Je nachdem, wie viel Zeit du selbst investieren möchtest, hast du die Wahl: du kannst dir die passende Putzfrau aus den veröffentlichten Profilen aussuchen oder dir Vorschläge senden lassen. Bei Helpling zum Beispiel gibst du deine Adresse, die gewünschten Tätigkeiten und einige weitere Angaben in ein Formular ein und bekommst dann per E-Mail die Kontaktdaten einer geeigneten Putzhilfe in deiner Nähe.

Diese Tätigkeiten führt eine Reinigungskraft aus

Traditionell ist eine Putzfrau für die Reinigung von Böden, Fenstern, Bad, Toilette und Küche zuständig, außerdem fegt sie Außenflächen, wie Balkon oder Terrasse, leert die Mülleimer und übernimmt oft auch das Wäschewaschen und Bügeln. Manch eine Haushaltshilfe reinigt auch Kühlschrank und Küchenschränke von innen und kümmert sich sogar um die Zimmerpflanzen oder kauft Blumen ein.

Anforderungsprofil: Welche Anforderungen werden an eine Reinigungskraft gestellt?

Eine gute Reinigungskraft muss vor allem einen ausgeprägten Sinn für Sauberkeit und Ordnung haben. Dabei sollte sie sorgfältig mit Möbelstücken und Inventar umgehen und lieber einmal zu oft fragen, wie sie unbekannte Materialien oder sensible Gegenstände behandeln muss. Außerdem verfügt eine echte Perle über ausreichend Überblick und Organisationstalent, um die Herausforderungen eines Haushalts nahezu selbstständig zu meistern. Schließlich gehören auch körperliche Fitness und Belastbarkeit zu den Grundvoraussetzungen dieses anstrengenden Berufs.

Wie werden Reinigungskräfte ausgebildet?

Auch wenn die meisten in Deutschland tätigen Reinigungskräfte über keine spezielle Qualifikation verfügen, gibt es heute den Ausbildungsberuf des Gebäudereinigers. In einer dreijährigen dualen Ausbildung lernen die angehenden Fachkräfte zunächst alles Wissenswerte über Putzmittel, Materialeigenschaften von Schwämmen, Lappen und anderen Utensilien sowie die Behandlung diverser Oberflächen und Möbel. Außerdem werden sie im Umgang mit Spezialgeräten, wie Hochdruckreinigern geschult. In der theoretischen Ausbildung stehen Effizienz und Planung auf dem Programm, so gehören das Erstellen von Putzplänen und die Materialverwaltung dazu.

Wie sind die Kosten?

Eine in Vollzeit angestellte Reinigungskraft verdient derzeit zwischen 1.500 und 1.800 Euro brutto im Monat, die Mehrheit arbeitet jedoch stundenweise in einem oder mehreren Minijobs. Der übliche Stundenlohn liegt dabei in den meisten Regionen zwischen 8,50 und 16 Euro, nur in den Ballungsgebieten der Großstädte werden bis zu 20 Euro verlangt. Je nachdem, ob du nur eine Grundreinigung wünschst oder deine Putzfee diverse Extratätigkeiten verrichten soll, kannst du innerhalb dieses Rahmens einen angemessenen Lohn aushandeln.

Was ist mit Versicherungsfragen?

Durch die Anmeldung des Arbeitsverhältnisses bei der Minijobzentrale wird deine Putzfee unfallversichert. Damit sind Verletzungen im Haushalt und auf dem Weg zwischen ihrer Wohnung und der Arbeitsstätte erfasst. Zusätzlich sollte sie selbst sich um den Abschluss einer Haftpflichtversicherung kümmern, die für Schäden eintritt, die sie im Arbeitseifer an fremdem Eigentum anrichten könnte. Für Putzhilfen gilt: Sichere dich auf jeden Fall vor Arbeitsantritt ab. Kümmere dich um eine Haftpflichtversicherung und achte darauf, dass dein Arbeitgeber dich korrekt anmeldet.

So findest du als Reinigungskraft einen Job

Wenn du dich für eine Ausbildung zum Gebäudereiniger interessierst, hole dir online oder im Arbeitsamt oder Berufsinformationszentrum deiner Stadt alle nötigen Informationen.
Falls du dagegen sofort mit dem Putzen loslegen möchtest, sieh dich am besten in den regionalen Kleinanzeigenblättern und im Internet um. Bei Indeed, eBay (bzw. eBay Kleinanzeigen) und den oben genannten Portalen kannst du dich mit Foto, Lebenslauf und gewünschten Tätigkeitsfeldern einem großen Kreis potenzieller Auftraggeber präsentieren. Natürlich kannst du auch Aushänge in deiner Umgebung machen (z.B. im Supermarkt) und dich im Bekanntenkreis nach geeigneten Stellen umhören.

zum Anbieter-Vergleich
Unser Tipp: Helpling
Beliebt: